• eromat--article-870-0.png
eromat--article-1183-0.png

Strom-Batteriespeicher

Machbarkeitsstudie

STROM-BATTERIESPEICHER sind machbar!

Sie sind ein zentraler Baustein der Energiewende und ermöglichen es zum Beispiel, den tagsüber geernteten Sonnenstrom der Photovoltaikanlage am Abend zu verbrauchen.

Unsere KEM Grünes Band Südsteiermark (GBS) ist Partner bei einer MACHBARKEITSSTUDIE an einem Standort mit Tankstelle und Einkaufszentrum. "DETAILS" weiter unten.

Ebenso werden KOSTENLOSE STROMSPEICHER- ERSTBERATUNGEN VOR ORT zur Bewertung der Machbar- und Sinnhaftigkeit für Interessierte angeboten.
(Kontakt: Christian Luttenberger, KEM-Manager GBS, +436767840086, christian.luttenberger@erom.at)

DETAILS:
Der Klima- und Energiefonds unterstützt aktuell fünf Machbarkeitsstudien für Speicherlösungen in Klima- und Energie-Modellregionen (KEM). Die Betreiber dieser Studien (siehe Bild unten) gaben im Juni 2018 einen Einblick in ihre innovative Arbeit.

Link ganz unten: Beschreibung der 5 Umsetzungen.
Hier der Auszug für unser Projekt aus dem österreichweit erschienenen Klima- und Energie-Modellregionen Newsletter | Juni 2018:"

"Christian Luttenberger, KEM-Manager im Grünen Band Südsteiermark und Geschäftsführer der EnergieregionOststeiermark GmbH, sucht gemeinsam mit Josef Rath von der Rath GmbH den optimalen Batteriespeicher für E-Ladestationen in der KEM Energiekultur Kulmland. Das Unternehmen betreibt eine Raststation mit Tankstelle, Autowaschanlage, Lebensmittelhandel und Gastronomiebetrieb. Schon jetzt liefern drei Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtspitzenleistung von 30 Kilowattpeak (kWp) Strom. Demnächst wird ein Kleinwasserkraftwerk mit 13 kW dazukommen und den elektrischen Eigenversorgungsgrad auf 36 Prozent erhöhen. „Der Stromspeicher ermöglicht künftig ein schnelles Aufladen von Elektrofahrzeugen und die weitere Steigerung der Eigenverbrauchsquote“, erläutert Luttenberger. „Gleichzeitig aber soll der Speicher im Falle eines Blackouts im regionalen Stromnetz garantieren, dass das ‚yes Nahversorger Center Ilztal‘ in einem definierten Bereich den Betrieb aufrecht erhalten kann und die Pumpen für die Tankstelle weiterhin funktionieren, damit Blaulichtfahrzeuge betankt werden können.“"
https://www.klimaundenergiemodellregionen.at/…/energiespei…/


Logo