Javascript wurde nicht geladen: [cookie einstellungen]
erom.at/view/javascript/modernizr-2.6.2.min.js//
  • eromat--article-1468-0.jpeg

„Mit der Kraft der SONNE gegen die Klima- und Energiekrise“

Neues Buch von Heinz G. Kopetz

Wie kann die aktuelle Klima- und Energiekrise als große Chance für Österreich genutzt werden?
Das ist das Kernthema des neuen Buches von H.G. Kopetz.

Das bestehende Energiesystem muss tiefgreifend und rasch umgebaut werden, sodass der Energieverbrauch sinkt, die Emissionen zurückgehen und die erneuerbaren Energiequellen Wind, Fotovoltaik, Wasserkraft und Biomasse die fossilen Energieträger ersetzen. Ergänzend dazu braucht es über Jahrzehnte ein umfangreiches Programm zur Entnahme von Kohlenstoff aus der Atmosphäre.
In diesem Buch werden Konzepte beschrieben, wie die Versorgung mit Wärme, Mobilität und Strom aussehen sollte, um bis 2040 gänzlich aus den fossilen Energien auszusteigen. Diese Konzepte beziehen sich auf die Europäische Union, auf Deutschland und im Detail auf Österreich. Die vorgeschlagene, tiefgreifende Transformation des Energiesystems ist möglich, die Sonne strahlt mehr als genug Energie auf unsere Länder ein, die Technologien sind hoch entwickelt. Daher will das Buch Optimismus, Tatkraft und Zuversicht stärken.


Das Buch behandelt alle aktuellen Fragen der Klima- und Energiediskussion und liefert dazu die naturwissenschaftlichen und ökonomischen Grundlagen:

  • Wie weit müssen Strom aus Wind und Fotovoltaik bis 2035 ausgebaut werden?
  • Warum ist eine Terawattstunde Strom aus Wasserkraft oder Wind mehr als doppelt so viel wert wie eine Terawattstunde Energie in Erdgas oder Kohle?
  • Wie können Haushalte durch Umstieg auf erneuerbare Energien Kosten sparen?
  • Wie muss die städtische Fernwärme umgebaut werden, damit sie schon 2025 ohne Erdgas auskommt?
  • Welchen Beitrag müssen Biomasse und Biogas zur Wärme-, Strom- und Treibstoffversorgung liefern?
  • Wie kann verhindert werden, dass Schigebiete in Westösterreich im Winter mehr als 50 % des Stroms aus Gas-, Kohle oder Atomkraftwerken beziehen?
  • Warum verschärfen Wasserstoffprojekte die Klimakrise, solange nicht die Stromerzeugung in Österreich im Sommer und im Winter zur Gänze aus erneuerbaren Quellen kommt?
  • Wie kann der rasche Umbau des Energiesystems Wohlstand sichern und neue Impulse für eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung bringen?
Mit der Krfat der Sonne

©Kopetz


Kaufpreis: 26 Euro (incl. MWSt.)
Erhältlich ab sofort im Buchhandel und über das Internet:
ISBN 978-3-99100-369-4

Über den Autor

DI. Dr. Heinz Gabriel Kopetz MSc., 1941 in Wien geboren, lebt in Graz, wo er bis 2006 Direktor der Landwirtschaftskammer Steiermark war. Als Obmann des Weltbiomasseverbandes (Stockholm 20122016) hielt er in über 40 Ländern der Welt Vorträge zu den Themen Klimawandel und Erneuerbare Energien. Er schrieb mehrere Bücher wie Nachhaltigkeit als Wirtschaftsprinzip (Wien 1991) und Die vermeidbare Energiekrise (Wien 2010) und war langjähriges Mitglied im Aufsichtsrat der Energie Steiermark und Mitglied des Beratungsausschusses für Energie bei der Europäischen Kommission, Brüssel. Kopetz ist korrespondierendes Mitglied der Japanese Renewable Energy Foundation und der Académie dAgriculture de France.


Logo

Cookie Einstellungen