• eromat--article-895-0.png

SUCCEED - Erfolgreiche Betriebsübergabe in Familienunternehmen

Projektbeschreibung
Das Projekt SUCCEED verbessert die nachhaltige Entwicklung in Familienunternehmen mit mehreren Generationen in der österreich-ungarischen Grenzregion. 
Die Aktivitäten finden in der österreich-ungarischen Grenzregion statt und werden über das Programm ETZ AT-HU 2007-2013, dem Staat Ungarn und der Steiermark finanziert.

A project cime
A generációkon átívelő családi vállalkozások fenntartható fejlődésének javítása az osztrák-magyar határ menti régióban

Ausgangslage
Für den Großteil der in den 90er Jahren gegründeten Familienunternehmen (vor allem in Ungarn) ist es charakteristisch, dass die EigentümerInnen oder Führungspersonen dieser Firmen damals zwischen 30 und 40 Jahre alt gewesen sind. Zunehmend erreicht nun diese Gründungsgeneration das „Übergabealter“. Da dies eine völlig neue Situation darstellt, erkennen immer mehr EigentümerInnen die Notwendigkeit von Trainings und von einem Erfahrungsaustausch im Themenfeld der Übergabe von Familienunternehmen. In Österreich ist die Beerbung eines Familienunternehmens schon eine Tradition, es gibt viele Unternehmen, die sogar mehrere Generationswechsel schon miterlebt haben. In Ungarn ist die Situation jedoch anders. Die Mehrheit der Unternehmens-EigentümerInnen möchte, dass ihre Unternehmen im Familienbesitz bleiben, nur so sehen sie die Umsetzung des Zukunftsbildes im Rahmen einer Familiennachfolge garantiert. 
Das Projekt SUCCEED arbeitet Lösungen für diese Herausforderungen aus, bietet Lern- und Fortbildungsmöglichkeiten an und zeigt anhand von Best-Practice Beispielen, wie eine Übergabe von einer in die nachfolgende Generation gelingen kann.

Kiinduló helyzet
Magyarországon a kilencvenes években létrehozott családi vállalkozások nagy részét az jellemzi, hogy az akkor ereje teljében lévő harmincas, negyvenes korosztály a tulajdonosa vagy vezetője ezeknek a cégeknek. Mára az alapító generáció elérte vagy hamarosan eléri a nyugdíjas kort. Mivel ez egy új helyzet, egyre többen ismerik fel a képzés, a tapasztalatcsere szükségességét. 
Ausztriában már van hagyománya a családi vállalkozások öröklődésének, nem ritka a több generációt is megélt vállalkozás, ellentétben a magyarországi helyzettel.
A tulajdonos-vállalkozók többsége azt szeretné, hogy vállalkozása családi tulajdonban maradjon, jövőképét a családi utódlásban látja megvalósíthatónak. Ebben a helyzetben az utódlásból adódó problémák megoldására tanulási lehetőséget kínálunk fel, melynek során a legjobb gyakorlatok is megismerhetők. 

Ziele
Ziel ist es, den Eigentümer- und/oder Führungswechsel (E&F) der Familienkleinunternehmen (FKU) in der AT-HU Grenzregion reibungslos zu gestalten, die Familienunternehmen (FU) mit mehreren Generationen auf die Übergabe sowie die Nachfolger auf die Übernahme vorzubereiten, damit der nachhaltige Betrieb des Unternehmens (Us) nach dem E&F sichergestellt werden kann. 
Unter Berücksichtigung des zuvor genannten, möchten wir die Wettbewerbsfähigkeit der FKU und den Erfahrungsaustausch (EA) über den Generationswechsel hinweg sowie die nachhaltige Entwicklung des Unternehmens in den Grenzregionen in Ungarn, in den Komitaten Gy-M-S, Vas und Zala sowie in Österreich im Burgenland und in der Steiermark verbessern. Mit den im Rahmen des Projektes angebotenen Trainings und dem EA können sich die Nachfolger in den Regionen  auf die Unternehmensführung und die Verwaltung der entstehenden Herausforderungen vorbereiten. 
Die Nachhaltigkeit des FUs kann erhöht werden, wenn der vorgesehene Nachfolger sein Berufspraktikum und später seinen Beruf im Rahmen des Unternehmens ausübt, weil er in der Weise die internen Verhältnisse und die Firmenkultur des Us kennenlernt. Zielgruppen sind die Familienunternehmen der AT-HU Grenzregion, in denen die Führungspersonen mindestens 50 Jahre alt sind und die Anzahl der Mitarbeiter weniger als 250 beträgt. 2011 ersucht die EK im Zusammenhang mit der Überprüfung des Maßnahmenpakets für Kleinunternehmen, dass die EU-Mitglieder Training und Unterstützung für die Unternehmer wegen Erhöhung der Zahl der erfolgreichen Übergaben anbieten sollen, um die Notwendigkeit der rechtzeitigen Vorbereitung auf die Übergabe des Unternehmens bewusst zu machen. 
Nach der Schätzung der KMU FORSCHUNG werden etwa 55.200 KMUs in Österreich zwischen 2010-2019 damit konfrontieren werden, dass sie ihre Unternehmen übergeben müssen. Aufgrund der Daten des Ungarischen Statistischen Zentralsamtes haben die mittel-ungarischen und die west-transdanubischen Unternehmen im geographischen Vergleich die besten Chancen für eine erfolgreiche Übergabe. Um diese Chancen zu wahren, müssen sie auf die Übergabe vorbereitet werden. 

Projektspecifikus célok
Az osztrák-magyar határ menti családi kisvállalkozások tulajdonos és/vagy vezetőváltásának gördülékennyé tétele, a generációkon átívelő családi vállalkozások felkészítése az átadásra, az utódok felkészítése az átvételre, biztosítva ezzel a tulajdonos és/vagy vezetőváltás után a vállalkozás fenntartható működését. Mindezeket szem előtt tartva javítani kívánjuk a határmenti régiókban Magyarországon Győr-Moson-Sopron, Vas és Zala megyében, Ausztriában Burgerlandban és Stájerországban a családi kisvállalkozások versenyképességet és tapasztalatcseréjüket a generációváltásról és a vállalkozás fenntartható fejlődéséről. A projektben nyújtott képzéssel és tapasztalatcserével a régióban az utódok felkészülhetnek a vállalkozás vezetésére, a felmerülő problémák megfelelő kezelésére. A családi kisvállalkozás fenntarthatóságát növelheti, ha a kiszemelt utód a szakmai gyakorlatát, majd munkáját a vállalkozás keretében folytatja, megismerve így a vállalkozás belső viszonyait és kultúráját.
Célcsoport az AT-HU határmenti régio családi vállakozasai,ahol a vezeto minimum 50 éves,alkalmazottainak száma pedig nem éri el a 250 fot.Az EB 2011-ben a kisvállalkozói intézkedéscsomag felülvizsgálatával kapcsolatban kéri,hogy az uniós országok a sikeres átadások számának növeléséért képzést és támogatást nyújtsanak a vállalkozóknak,hogy tudatosítsák a vállalkozásátadásra való korai felkészülés szükségességét.A KMU FORSCHUNG AT becslése szerint 2010-2019 között mintegy 55.200 osztrák kis-és középvállalkozás kerül majd szembe azzal a kihívással,hogy a vállalkozását át kell adnia.A KSH adatai alapján területi összehasonlításban a közép-magyarországi és a nyugat-dunántúli vállalkozások túlélési képessége a legjobb,de ennek megtartásához szükséges az átadásra való felkészítésük.A projekt során a határ mindkét oldalán egy új hozzáállást ismerhetnek meg.Magyar oldalon azt,hogy milyen tapasztalatok vannak az átadásban,osztrák oldalon pedig azt,hogy az átadásra tudatosan fel lehet készülni.

Ergebnisse
Im Rahmen des Projektes werden Familienunternehmen mittels eines kurzen Fragebogens gesucht. Die Auswahl ist an gewisse Qualitätskriterien geknüpft. 
Um die Familienunternehmen bestmöglich auf die Übergabe bzw. die Übernahme vorzubereiten, wird ein Programm geschnürt, das aus 6 Modulen besteht. Jedes Modul beinhaltet ein zweitägiges sogenanntes traditionelles Training mit anschließendem Zugang zur E-Learning-Plattform auf der interaktiven Projekthomepage. Während der Trainings werden Vorträge gehalten und Fallstudien vorgestellt und diskutiert, welche die aus dem Generationswechsel resultierenden Herausforderungen behandeln. Die 6 Module sind voneinander unabhängig und werden monatlich, abwechselnd in Österreich und Ungarn stattfinden. Die TeilnehmerInnenanzahl ist auf 20 je Modul begrenzt. Allen TeilnehmerInnen stehen alle Informationen zu allen Modulen auf der interaktiven Projekthomepage immer zur Verfügung. 
Im Laufe des Projektes werden 4 Familienunternehmen (2 in Österreich und 2 in Ungarn) ausgewählt. Diese Familienunternehmen kommen in den Genuss eines speziellen Business-Coachings vor Ort zum Thema Generationen-Wechsel. Im Rahmen des Coaching-Prozesses werden Informationen und Know-how gesammelt. Alle Erfahrungen fließen in ein Handbuch zur Unterstützung des Generationswechsels ein, welches wiederum für alle frei zugänglich sein wird. 

Weitere Details finden Sie unter succeed-project.info!


  Informationsfolder
eromat--article-830-0.png

Logo