Javascript wurde nicht geladen: [cookie einstellungen]
erom.at/view/javascript/modernizr-2.6.2.min.js//
eromat--article-874-0.png

Ökoenergieregion Fürstenfeld

Im April 2015 hat sich die Impulsregion Fürstenfeld entschlossen, die Trägerschaft der Ökoenergieregion Fürstenfeld zu übernehmen. Seit 01. Oktober 2020 läuft  bereits die 3. Weiterführungsphase. Durch die Trägerschaft der Impulsregion Fürstenfeld arbeiten die Mitgliedsgemeinden der Impulsregion gemeinsam mit der Energieregion Oststeiermark GmbH daran, energieeffiziente und ökologisch nachhaltige Projekte vor dem Hintergrund des Klimaschutzes umsetzen zu können. Durch diese umgesetzten Maßnahmen können die Rahmenbedingungen für den Wirtschaftsstandort Impulsregion noch gezielter im Hinblick auf die Schwerpunkte Energie und Umwelt gestaltet werden. Insbesondere das Thema Geothermie ist für die Region Fürstenfeld das zukunftsweisende Stärkefeld.


Für die Weiterführungsphase III hat sich die Klima- und Energiemodellregion Ökoenergieregion Fürstenfeld für folgende 12 Maßnahmen entschieden:
- Unterstützung von Umsetzungen durch Nutzen von Förderungen und Diskussion von Standards im öffentlichen Bauen
- Klima-Wochen/ -Tage in KEM Volksschulen: Klima-Bäume pflanzen für den Klimaschutz und begleitende Unterrichtseinheiten
-Berufsorientierung und Fachkräftesicherung im Bereich Energie und Klima: Kooperation mit Schul- und Berufsinformationsmesse und Exkursionen zu KEM Partnerbetrieben
-Öffentlichkeitsarbeit allgemein mit Schwerpunktberichten zu erfolgten Umsetzungen, KEM strukturell und Geothermie-Modellregion
-Nachhaltigkeits- und Energieeffizienzberatungen in Unternehmen
- Kinder- und Jugendprojekte zu klimafreundlichem und energieeffizientem Bauen mit der Bauakademie Steiermark
- Wissen für Gemeindebedienstete und Aufbau und Schulung von Energiebeauftragten
- Einführung einer Energiebuchhaltung
- Initiierung eines (E-)Carsharing Projektes und kombinierter Mobilitätslösungen – Mobilitätskonzept
- Ortskernbelebung durch Info und Radfahren
- Geothermie-Modellregion:
Studie zu den Möglichkeiten zur CO2 Reduktionen in Industrie- und Gewerbegebäuden durch die Nutzung vorhandener Geothermie-Potentiale in Kooperation mit Partnerbetrieben und Fachschulen/Hochschulen
- Geothermie-Modellregion: Informationen und Öffentlichkeitsarbeit zur Nutzung von Wärmepumpen auf Basis oberflächennaher Geothermie

Angaben zur Region

  • Beteiligte Gemeinden: Bad Blumau, Fürstenfeld, Großsteinbach, Großwilfersdorf, Ilz, Loipersdorf, Ottendorf an der Rittschein, Söchau und Rudersdorf
  • Geografische Lage: Bundesland Steiermark – politischer Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, Katasterfläche: 244,2km2 und Rudersdorf aus dem Bezirk Jennersdorf
  • Einwohneranzahl: 24.247 EinwohnerInnen (Stand 1.1.2019)
  • Modellregion seit 2011
  • Die Region befindet sich in der Weiterführungsphase 3

Weitere Informationen und Dokumente finden Sie auf der Seite der Ökoenergieregion Fürstenfeld und der Klima- und Energiemodellregionen!

Modellregions-Manager
Mag. Joachim Friessnig
Tel.: +43 664 4116460
E-Mail: joachim.friessnig@gmail.com

eromat--article-1567-0.jpeg
Klimaschule ÖKO FF; ©Erom

©Erom

Klimaschule
Ökoenergieregion Fürstenf...
2020-2022

Logo

Cookie Einstellungen